Unser aktuelles Halbjahresprogramm

können Sie [hier] studieren

Für alle Veranstaltungen (außer Vernissagen) ist eine Anmeldung bei Herrn Christophers (hdchristophers@kabelbw.de, 07157/3320) notwendig. Bei Busfahrten ist die Anmeldung durch Überweisung der jeweiligen Kosten zwingend und ausreichend. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Für Führungen erheben wir jedoch in der Regel eine zusätzliche Kostenbeteiligung in Höhe von 8,00 Euro pro Person; für Vorträge 3,00 Euro. Weitere aktuelle Informationen finden Sie in den Amtsblättern von Waldenbuch und Steinenbronn.

 

Tanz! Max Pechstein in der Kunsthalle Tübingen

Tanz spielte im Leben von Max Pechstein (1881-1955), der selbst ein passionierter Tänzer war, eine wichtige Rolle. Überhaupt erlebte der Tanz Anfang des 20. Jahrhunderts eine große Blüte. Als unmittelbares Ausdrucksmedium inspirierte er vor allem die Expressionisten und durchzieht das Werk der „Brücke- Künstler“ wie ein roter Faden. In Zusammenarbeit mit den Kunstsammlungen Zwickau wendet sich eine Ausstellung erstmals der Bedeutung des Tanzes in Gemälden und Skulpturen, aber auch in Varieté und Zirkus zu. Rund 70 Darstellungen von den Gesellschaftstänzen der Goldenen 1920er Jahre bis zu seinen Erinnerungen an das exotische Palau in Pechsteins Spätwerk werden in einer chronologisch-thematischen Präsentation vorgestellt. Ergänzt wird die Tübinger Präsentation unter anderem von ausgewählten Tanzdarstellungen anderer Expressionisten.

Datum: Samstag, 14. März 20

Führung: 11.45 Uhr

Kosten: 5€.Mitglieder/ 10€ Nichtmitglieder

Anmeldung bitte bei Herrn Christophers, Telefon 07157 3320

Anmeldeschluss: 9. März 20

Gäste sind wie immer willkommen.

P.S.

 

Busreise nach München,  Lenbachhaus  „Lebensmenschen“ am 13. Februar 2020

Seit über 70 Jahren ist es in Zusammenarbeit mit dem Museum Wiesbaden gelungen, eine Ausstellung des Künstlerpaares Marianne von Werefkin (1860-1938) und Alexej von Jawlensky ( 1864-1941) zu organisieren. Im Zentrum steht die private und künstlerische Paarbeziehung der beiden Künstler, die fast 30 Jahre lang emotional und künstlerisch verbunden waren. Mit über 190 Werken aus allen Schaffensperioden, sind unter anderem auch Werefkins Theaterszenen und Visionen als Antwort auf Jawlenskys „Köpfe und Gesichter“, seinem Spätwerk, zu sehen.

Nachdem die beiden Künstler 1896 aus Sankt Petersburg nach München übergesiedelt waren, trafen sie mit Wassily Kandinsky und Gabriele Münter in Murnau zusammen und fanden gemeinsam zu einer expressiven, farbstarken Malerei. Sie waren Mitbegründer der 1909 entstandenen „Neuen Künstlervereinigung“, aus der der “Blaue Reiter“ hervorging.

Marianne von Werefkin verzichtete 10 Jahre auf eine künstlerische Tätigkeit, um das Talent ihres Partners zu fördern. Nach Exil in der Schweiz trennten sich ihre Wege. Werefkin blieb in Ascona, während Jawlensky mit seiner Familie nach Wiesbaden zog.

Jeder für sich, wie vorher als Paar, leistete einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Modernen Kunst am Beginn des 20. Jahrhunderts.

Abfahrt: 7.30 Uhr, Hallenbadparkplatz

Führung: 11.15 / 11.45 Uhr

Kosten: 60€ Mitglieder/ 75€ Nichtmitglieder

Anmeldungen bitte bei Herrn Christophers, Tel.:3320

Gäste sind, wie immer, herzlich willkommen.

P.S.

 

Unsere nächsten Aktivitäten:

Vernissagetermin verschoben

(siehe rechts unten)

Fahrt nach Basel: abgesagt (20.3.)

 

Wir danken der Firma Ritter Sport für  ihre Unterstützung 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstfreunde Waldenbuch & Steinenbronn