Protokoll der Jahreshauptversammlung am 31. Jan.2018

Es waren 36 Vereinsmitglieder anwesend

1.) Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der „Kunstfreunde Waldenbuch-Steinenbronn“, Herrn Dr. Schneider, folgte die Begrüßung der Kreisrätin und Gemeinderätin Frau Odendahl, der neuen Mitglieder und ein Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Anschließend ging der Vorsitzende auf folgende Punkte ein:

Die Struktur des Vereines zeigt keine „Verjüngung“, es sind 6 Eintritte und 7 Abgänge, davon 4 Todesfälle, zu vermelden. Im Januar konnten noch 2 neue Mitglieder gewonnen werden. Die Mitgliederzahl belief sich am 31.12. 2017 auf 117 Personen.

Die Zusammenarbeit von Vorstand und Vereinsmitgliedern war harmonisch. Herr Dr. Schneider bedankte sich für eingegangene Anregungen zum Programm und reichliches Bildmaterial.

Im Vorstand herrscht gute Zusammenarbeit.

Finanziell ist der Verein, auch dank Ritter-Sport, gut aufgestellt.

Das Ziel des Vereins ist Kunst zu fördern. Dazu gehört auch die Förderung junger Talente, was dieses Jahr durch Malkurse für Kinder und ein Reliefkurs für Schüler geschah.

Der Vorstand war um ein ausgewogenes Programm bemüht.

Herr Christophers hat seit einem Jahr neben dem Amt als Schatzmeister auch die Organisation von Kunstausflügen und –reisen übernommen.

Der Vorstand ist bereit noch einmal für 2 Jahre ihr jeweiliges Amt zu übernehmen. Neue Kandidaten haben sich nicht gemeldet. Bitte an Frau Odendahl, für einen unkomplizierten Wahlvorgang Sorge zu tragen.

2.)Frau Odendahl übermittelte die Grüße und guten Wünsche zum Neuen Jahr der Gemeinde Waldenbuch. Dabei lobte sie die gute Zusammenarbeit innerhalb des Kunstvereins und mit der Gemeinde.

3.)Die stellvertretende Vorsitzende, Frau Jacob, erinnerte noch einmal an die Ausstellungen in Waldenbuch und Steinenbronn, die Kindermalkurse im Ferienprogramm und den Malkurs im Sommerworkshop mit Frau Faragó. Danach brachte Frau Jacob eine kleine Vorschau auf das geplante Programm für 2018:  Ausstellungen, Sommerferienprogramm für die beiden Gemeinden, Förderung von Schülern aus der Klingenbachschule.

4.)Die Schriftführerin rief noch einmal die zahlreichen Ausstellungsbesuche und Kunstausflüge in Erinnerung. Anschließend berichtete sie über die gute Zusammenarbeit des Vorstandes und was die einzelnen Bereiche der Vereinsarbeit beinhalten.

5.)Der Schatzmeister, Herr Christophers, berichtete ausführlich über den Etat 2017.

6.)Frau Wizemann und Herr Mayer führten die Kassenprüfung durch. Sie stellten fest, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt wurde.

7.)Zu den Berichten kam es zu keiner Aussprache.

8.)Die Vorstandschaft wurde durch einstimmige Akklamation entlastet.

    Frau Odendahl schlug als Abstimmungsmodus für die Wahl Handzeichen vor. Dies wurde einstimmig beschlossen.

    Die Wiederwahl des Vorstandes und der Kassenprüfer wurde einstimmig beschlossen.

9.)Nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung stellte Herr Christophers die vom Verein geplante Kunstreise in das Ruhrgebiet vor. Dazu lag ein Flyer aus. Anschließend konnten sich Interessierte bereits in eine Anmeldeliste eintragen.

Gurlitt in Bonn

Mit einer erfreulich großen Gruppe fuhren die Kunstfreunde am Mittwoch, dem 24. Januar, nach Bonn. Dort besuchten wir in der Kunsthalle die „Sammlung Hildebrand Gurlitt“. Auf recht spektakuläre Weise wurde 2014 der über 1 600 Werke umfassende Kunstschatz bei dem Sohn, Cornelius Gurlitt, beschlagnahmt. Man vermutet, dass zahlreiche der Werke als „Raubkunst“ in den Besitz der Familie gelangten. Deshalb liegt der Schwerpunkt dieser Ausstellung nicht auf den aus ganz unterschiedlichen Kunstepochen stammenden Werken, sondern auf der Suche nach der Herkunft der Werke. Einige wenige Bilder konnten schon ehemaligen Besitzern zugeordnet werden, was ein äußerst schwieriges Unterfangen ist bzw. war.

Danach hatten wir noch Zeit, uns etwas in Bonn umzusehen. Während einige Mitreisende mit dem Taxi in die Innenstadt fuhren, machten andere einen Spaziergang an dem Hochwasser führenden Rhein und an den ehemaligen Regierungssitzen vorbei. Dann ging es wieder auf die Heimfahrt.

P.S.

 

Photos: Willi Wizemann

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstfreunde Waldenbuch & Steinenbronn