Das Musée d`Art Moderne de la Ville de Paris zu Gast in der Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

Am Samstag, den 20.Juli, besuchen die Kunstfreunde die Ausstellung „Von Henri Matisse bis Louise Bourgeois“.

Die 200 Leihgaben des Pariser Museums sind die umfangreichste Präsentation der Sammlung außerhalb der eigenen vier Wände und deshalb besonders sehenswert. Die Ausstellung gleicht einer Zeitreise. Neben den damals noch unbekannten Bohemiens aus dem Künstlerviertel Montmartre wie etwa Pablo Picasso oder Georges Rouault sind Werke der Fauvisten wie Henri Matisse und André Derain zu sehen. Es geht über zu den Kubisten, die erneut das Pariser Publikum erschütterten, zu Künstlern wie Robert Delaunay, aber auch zu der „Ecole de Paris“ mit Künstlern wie Amadeo Modigliani und Marc Chagall. Es folgen Surrealisten. Weiter geht es zu jüngeren Künstlergenerationen. Mit der „Spinne“ von Louise Bourgeois reist schließlich eine der bedeutenden Monumentalplastiken der Gegenwart von der Seine an den Kocher.

Beginn der Führungen: 12.30, der Eintritt ist frei.

Anfahrt in Privatfahrzeugen in Fahrgemeinschaften

P.S.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstfreunde Waldenbuch & Steinenbronn